Platzkostenrechnung

DIE ANFORDERUNG

Für ein erfolgreiches Wirtschaften sind betriebseigene Stundensätze erforderlich. In der Vorkalkulation werden die voraussichtlichen Selbstkosten eines Auftrags als Grundlage für die Angebotskalkulation verwendet. In der Nachkalkulation werden sie eingesetzt, um die wirklich eingetretenen Auftragsselbstkosten zu ermitteln. Nicht immer kann zur Stundensatzermittlung ein vollständiger Betriebsabrechnungsbogen erstellt werden. Wird unterjährig investiert, bleibt häufig nur die Möglichkeit der Erstellung einer Platzkostenrechnung. Platzkostenrechnungen werden häufig auch eingesetzt, um einen eventuellen Kostensatz zu bewerten und zu beurteilen.

 

UNSERE LEISTUNGEN

Auf der Grundlage von Platzkostenrechnungen ermitteln wir betriebsindividuelle Kostensätze für die Vor- und Nachkalkulation. 

 

DAS ZIEL/IHRE VORTEILE

Für jede Kostenstelle werden bei einer Datenaufnahme die betriebseigenen individuellen Werte in das Gerüst der Platzkostenrechnung eingesetzt. 

• Ein großer Teil der Primärkosten lässt sich auch bei einer Platzkostenrechnung
betriebsindividuell festlegen 

• Sie erhalten Nutzungs- und Beschäftigungsgrade sowie die betriebliche
Kapazität in Fertigungsstunden

 

DER ABLAUF

Ohne einen vollständigen BAB (Betriebsabrechnungsbogen) zu erstellen, erhalten Sie annähernd betriebseigene Kostensätze. Bei fehlenden betriebseigenen Werten in einzelnen Kostenarten werden branchenübliche Größen verwendet. Als Ergebnis erhält man einsetzbare Kostensätze.

 

ZUSAMMENFASSUNG
Die Dauer:
mind. 1 Tag

Die Kosten:
Abhängig vom individuellen Beratungsbedarf

 

Tagessätze

Mitglieder eines VDM:

900 EUR pro Tag
Nicht-Mitglieder:
1.400 EUR pro Tag

 

Ihr Kontakt:
PRINTXMEDIA SÜD GMBH

Jens Meyer

Gerald Walther

 


 

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer und der Reisekosten.